Prusa 3D Drucker

From Happylab

Jump to: navigation, search
Prusa 3D Drucker im Happylab

Contents

Allgemeine Informationen

Verwendung nur nach Einschulung! (Termine auf www.happylab.at)

Die Verwendung der Drucker erfolgt auf eigene Gefahr. Bei einem fehlgeschlagenen Druck gibt es keine Möglichkeit der Kostenrückerstattung

Diese Seite beschreibt die Prusa 3D Drucker welche derzeit nur in Wien verfügbar sind. Unter 3D Drucker sind die Stratasys 3D Drucker beschrieben.

Modell

Prusa I3 Mk2 (Schwarz)


Prusa I3 Mk2 (Orange)

Kosten

Die Druckkosten von € 1,20 pro Stunde werden minutengenau automatisch berechnet. Bevor man den Druck startet wird eine Schätzung über die Druckzeit und die Druckkosten angezeigt. Diese ist üblicherweise knapp höher als die tatsächlichen Kosten.

Workflow

Um die Drucker nutzen zu können ist eine STL nötig. Unter 3D Modellierung sind einige Programme genannt mit denen STL Dateien erstellt werden können.

Um die Datei für den Drucker vor zu bereit wird das Programm Prusa Control auf dem Computer direkt bei der Leinwand (3D Druck PC) genutzt.

PrusaControlModel.png

Ablauf in Prusa Control

Wenn die Einstellungen getroffen wurden kann mit drücken auf "Generate" der code für den Drucker erzeugt werden. Anschliesend bekommt man eine Abschätzung über die benötigte Zeit.

Unter "Save G-Code" kann dieser nun gespeichert werden. Unter "C:\Benutzer\Happylab\Documents\Prusa 3D Drucker\" gibt es die Ordner "Schwarz" oder "Orange". Wird der code in einem dieser Ordner gespeichert, wird dieser automatisch an den entsprechenden Drucker geschickt.

Ablauf am Drucker

Panel am Prusa 3D Drucker

Die Drucker werden über die dazugehörigen Fabman Bridges eingeschalten. Solange nicht gedruckt wird, schalten diese nach ca 15 min wieder ab. Während gedruckt wird, schalten sie jedoch nicht ab. Daher ist die Anwesenheit während des Drucks nicht nötig. Jeder Drucker wird über einen eigenen Touchscreen gesteuert. Das Druckmaterial wird vom Happylab zur verfügung gestellt, es darf kein eigenes Material eingelegt werden.

Es stehen unterschiedliche Farben zur Auswahl. Ein Farbwechsel erfolgt durch das Happylabpersonal auf Anfrage.

Material wechseln

Derzeit ist der Materialwechsel nicht möglich, das Material wird von uns eingelegt. Es werden Halter mit entsprechenden Rollen folgen

Um das Material zu wechseln muss zunächst das bereits eingelegte Material entfernt werden. Hierzu wählt man am Touchscreen Filament Wechseln aus. Hier können Temperatur und Vorschub beim Wechseln eingestellt werden. Folgende Werte sollen verwendet werden:

  • Temperatur: 210 °C
  • Abstand Schnell: 30 mm
  • Abstand Langsam: 70 mm

Wenn man auf Filament entfernen auswählt heizt sich der Drucker auf die entsprechende Temperatur auf. Bei erreichter Temperatur wird das Filament automatisch ausgefahren. Sollte es noch nicht ganz frei sein kann man mit Zurückziehen 10 mm das Material noch etwas aus dem Druckkopf ausfahren bis man es mit der Hand ohne viel Kraft aus dem Kopf ziehen kann.

Zum einlegen vom Material kann nun Einführen gewählt werden. Auch jetzt wird der kopf zunächst auf die eingestellte Temperatur aufgeheizt. Ist die Temperatur erreicht wird ein "Start" knopf gezeigt. Nun kann das Filament in den Drucker eingeführt werden. Dabei ist wichtig das man das Filament mit einem Seitenschneider spitz abschneidet um das einführen des Materials zu vereinfachen. Weiters muss man darauf achten, dass das Filament auch beim Rad vom Extruder mittig aufsitzt um gut transprotiert werden zu können. Hat man das Filament in Position kann man am Bildschirm auf Start drücken, nun wird das Filament zunächst schnell und dann langsam in den Druckkopf eingezogen. Unten sollte das Material auch aus dem Druckkopf austreten. Wichtig ist dabei, dass die Farbe des zuvor verwendeten Filaments zur gänze aus dem Druckkopf entfernt ist. Sollten die voreingestellten Werte nicht reichen, kann hier mit Extrudieren 10 mm noch material nachgeschoben werden bis nurnoch die eigene Farbe aus dem Druckkopf kommt.

Derzeit ist der Materialwechsel nicht möglich, das Material wird von uns eingelegt. Es werden Halter mit entsprechenden Rollen folgen

Druckbett reinigen

Bevor der Druck gestartet wird sollte man das Druckbett reinigen. Hierzu nimmt man etwas Papier mit etwas Reinigungsflüssigkeit aus dem Spender um damit die Druckplatte abzuwischen.

Job Starten

Um den Druckjob zu starten wählt man am Bildschirm den Punkt "G-Code" aus. Dort scheinen alle für den Drucker gespeicherten Druckjobs auf. Wenn man seinen Job auswählt sieht man nochmal eine 3D Vorschau sowie eine grobe Berechnung wie lange der Druckjob dauern wird, wieviel Material verbraucht wird und was dieser ca kosten wird. Dabei handelt es sich jedoch um eine Schätzung. Die tatsächlichen Kosten werden davon etwas abweichen. Verrechnet wird die tatsächliche Druckdauer, nicht die berechnete. Der Job kann nun mit einem druck auf "Drucken" gestartet werden. Bevor der Druck jedoch startet fährt der Drucker mit der Z-Achse ganz nach oben. Sie kann auch oben anstehen und versuchen weiter zu fahren. Das ist ein gewolltes Verhalten. Der Drucker beginnt danach sich auf zu heizen und zu drucken.

Lösen des Drucks

Nach dem der Drucker fertig gedruckt hat, sollte man das Druckbett abkühlen lassen bevor man das Objekt von der Druckplatte löst. Das ablösen kann manchmal etwas strenger gehen, es sollten aber keine Werkzeug hierfür benötigt werden. Bitte auch keine Spachteln oder der gleichen verwenden, da diese das Druckbett beschädigen können. Nachdem das Objekt gelöst wurde, bitte das Druckbett nochmals mit dem Reinigungsmittel putzen.

Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox