Materialeinstellungen Thunderlaser

From Happylab

Jump to: navigation, search

NICHT geeignete Materialien (Gefährlich)

Material Abkürzung(en) handelsübliche Namen Anmerkung

Kunststoffe:
Polyvinylchlorid PVC Vinyl erzeugt beim Schneiden/Gravieren Salzsäuredämpfe, chem. HCl
Polyoxymethylen-Copolymer POM-C Es gibt auch ein POM-H welches mit dem Laser Cutter geschnitten werden darf
Neopren (Chloropren-Kautschuk, auch Polychloropren oder Chlorbutadien-Kautschuk) CR Neopren erzeugt beim Schneiden/Gravieren Salzsäuredämpfe, chem. HCl
Polyvinylbutyrale PVB
Aramide PPTA, PMPI Kevlar, Nomex,... -> Cyanwasserstoff (Blausäure), chem. HCN
Polytetrafluoroethylene PTFE Teflon -> Es entsteht Flusssäure (HF), eine der potentesten Säuren überhaupt, COCl2?
Sämtliche Materialien die Epoxy-/Epoxid- oder Phenolharze enthalten Bakelite Gesundheitsschädliche Dämpfe und Rückstände (Benzene, Phenol, Formaldehyd)an den Schnittkanten PDF
Fluor-Kautschuk bzw. Fluorkarbon-Kautschuk FPM bzw. FKM Viton®, Tecnoflon®, Fluorel®, Dai-el® enthält Fluor
Kunstleder Manche Kunstleder sind mit PVC, Nur Kunstleder mit PUR verwenden

natürliche Materialien:
Naturkautschuk Beschädigung der Optik durch Rußentwicklung
Latex Beschädigung der Optik durch Rußentwicklung
Leder mit Chrom (IV) Giftige Gase bzw. Partikel können entstehen -> Es gibt z.B. natürlich gegerbtes Leder welches ohne Chrom gegerbt wird.
Metalle Mangan, Chrom, Nickel, Kupfer, Cobalt, Blei,

sonstige Materialien:
Berylliumoxide hochgiftig
Sämtliche Materialien welche Halogene (Fluor, Chlor, Brom, Jod, Astatin) enthalten Materialien mit dem Zusatz "Flammhemmend" haben oft Brom zugesetzt
Glasfaser bzw. Kohlenstofffaserverstärkte Platten z.B. Leiterplatten, Carbonteile Diese bestehen meist aus Epoxidharzen, außerdem sehen die Schnittkanten furchtbar aus
Printplatten-Material (FR1/2/3/4/5)
Kohlenstofffasern Carbon
Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox