Vinylplotter Graphtech

From Happylab
Jump to navigation Jump to search
Vinylplotter Graphtech CE7000-130

Allgemeines

Verwendung nur nach Einschulung! (Termine ab Mai online verfügbar)

  • Der Vinylplotter von Graphtech (Model: CE7000-130) ist ein Plotter, bei dem man sowohl ein Messer als auch einen Stift einsetzen kann.
  • Dabei werden die Konturen von Vektorgrafiken in eine Folie geschnitten oder gemalt, ohne das Trägerpapier zu beschädigen.
  • Schneidplotter werden verwendet um Logos oder Schriftzüge darzustellen.
  • Nach manuellem Entfernen der überflüssigen Folienteile (entgittern) können diese Logos oder Schriften auf andere Gegenstände aufgebracht werden.
  • Als Material kommen meist PVC-Klebefolien oder Flex- bzw. Flockfolien zum beschriften von Textilien zum Einsatz.

Technische Daten

  • Modell: CE7000-130
  • Max. Schneidefläche: 1270 mm x 50 m
  • Materialbreite: 1300 mm
  • Max. Materialdicke: 0.8 mm
  • Max. Schneidedruck: 450 g
  • Max. Schneidegeschwindigkeit: 1000 mm/s
  • Motoren: Digitaler Servomotor
  • Mech. Auflösung: 0,005 mm / Schritt
  • Stifttyp: Filzstift (Wasserbasis), Kugelschrieber (ölbasierend)
  • Schneidesoftware: Cutting Master 4 3.70

Grund-Informationen

Erster Punkt = Sichtkontrolle. Ist das Gerät in Ordnungsgemäßem Zustand.

Material einlegen

  • Alle Sperr-Rollen werden nur mit einem Schalter gesperrt oder freigegeben. Der große Hebel ganz auf der rechten Seite auf der Rückseite des Geräts (Hinter dem Bedienpult).
  • Die einzelnen Klemmen kann man nur auf Low/Medium/Stark einstellen => Wie stark der Druck dann auf die Folie sein soll.
  • Tipp: Die seitlichen Rollen auf Stark (Hebel ganz hinunter) Die mittleren zwei Rollen auf medium (Hebel in die mittlere Position).
  • Wenn dir Rollen oben sind, kann man sowohl den Kopf als auch die Rollen frei bewegen mit der Hand.
  • Sobald der Haupt-Hebel, ganz rechts, unten ist = Alle Rollen und der Kopf sind gesperrt. Bitte nichts mehr mit der Hand verschieben.
  • Man muss immer alle Klemmen verwenden.
  • Wenn man eine Klemme vergisst gibt es eine Fehlermeldung. Alle Klemmen müssen über dem Material sein.
  • Es wird nur zwischen den äußersten Klemmen geschnitten. Die mittleren zwei Klemmen werden ignoriert.

Nullpunkt setzen

  1. Material einlegen
  2. Es gibt keine Referenzfahrt.
  3. Große Klemme ganz rechts hinauf und alles sperren
  4. Die zwei Klemmen am Rand müssen ganz unten sein, die Zwei klemmen in der mitte nur halb geklemmt.
  5. 1,2 oder 3 auswählen auf dem Bedienfeld
  • 1 = Startpunkt ist die rechte untere Ecke
  • 2 = Genau an dieser Stelle starten => Folie bleibt soweit eingespannt wie sie gerade ist und er merkt sich den Nullpunkt in X- Richtung.
  • 3 = Wenn man ein nur ein kleines Stück Folie einlegt => Er misst sich die Folie ab.
  • Die Sperr-Rollen müssen genau unter den blauen Markierungen sein, sonst gibt er einen Fehler aus und startet nicht.
  • Man kann auch einfach mit den Pfeiltasten zu der Position hinfahren wo man starten will und dann ORIGIN drücken. Jetzt ist das der neue Nullpunkt.

Tasten-Informationen

  1. Der Befehl “Stift” wirft die Folie ein Stück weit aus. Gut zum Abschneiden der Folie nach dem Druck
  2. Home = Zum Nullpunkt fahren
  3. Taste: Cond/Test = Messer Geschwindigkeit und Stärke einstellen
  4. Taste: Entertaste gedrückt halten und dann 1 = Messer ausgewählt
  5. Taste: Entertaste gedrückt halten und dann 2 = Stift ist eingespannt. => Übernimmt die Einstellungen für den Stift.
  6. Taste Enter/Menü = so kommt man immer zurück
  7. Befehl: Schrittweite in den Grundeinstellungen NIE verändern sonst wird alles verzehrt.
  8. Befehl: AERA => Erweiterungen = über die Sperrollen max 1cm hinaus schneiden, wenn notwendig. Ausnahmefall.


Bedienfeld

Schneidmesser kontrollieren und richtig einspannen

  • Vor dem Schneiden sollte das Schneidmesser kontrolliert werden.
  • Hierbei nimmt man das Messer aus der Einspannung,
  • kontrolliert ob Schnittreste auf der Klinge kleben und ob die Messerlänge auch richtig eingestellt ist (Mit der Fingerkuppe über die Klinge fahren).
  • Danach spannt man das Messer wieder richtig ein.

Software

  1. Einfach über Coreldraw öffnen.
  2. Beliebiges Muster zeichnen
  3. Was geschnitten werden soll muss man markieren
  4. In der oberen Befehlsleiste auf “Umriss” klicken um zu sehen was wirklich geschnitten werden soll.
  5. Befehlsleiste oben mittig/rechts = Starten
  6. Plotten/Schneiden (CM4) auswählen.
  7. Das Fenster von dem Programm Cutting Master 4 muss offen bleiben. Nicht schließen (In diesem Programm wird nichts bearbeitet, es kommuniziert nur mit dem Plotter) Einfach das Fenster klein machen.
  8. Unter Allgemein: Auf das “?” Symbol klicken => Jetzt bekommt der Laptop vom Schneidplotter die Infos wie groß die Folie wirklich ist.
  9. Die Position und Ausrichtung der Ausgewählten Form kann man jetzt auch noch ändern im Bereich Position.
  10. Dann in den Bereich erweitert gehen und dort “Entgitterrahmen” anklicken => Jetzt bekommt man einen Super Rahmen auch ausgeschnitten. Ist einfacher beim Entgittern.
  11. Der Befehl “senden” = Drucker startet zu schneiden
Cutting Master 4, Fenster nicht schließen nur "klein machen".

Gerät ordnungsgemäß hinterlassen

  • Nach Gebrauch der Maschinen bitte wieder alles Spannklammern auf der Folie entspannen.

Zusatzinformationen

  • Im Druckermenü CM4:

Befehl: Segmente => Wenn er Objekte teilen soll. Er setzt dann Schnittlinie durch Muster.

  • Registrierungsmarken setzen:

Marker. Diese müssen schon auf der Folie sein. Die Maschine kann Marker entweder selbst auslesen oder wenn sie die Marken nicht findet, dann kann man zu den Markern hin-fahren und dort nochmals suchen lassen.